Hotel Sölden - Ferienclub Silbertal, Gaislach 7, A-6450 Sölden, Tel.: 05254 / 29 87, Fax: 31 44, E-Mail: info@almhuette.net

Vorteilsperiode

09.12. - 23.12.17: 7 Tage genießen - 6 Tage bezahlen (Mindestaufenthalt 4 Nächte)

 

Preise pro Person und Tag inklusive Halbpension / bei Barzahlung - 2% Bonus

zzgl. Kurtaxe € 2,50 im Sommer und € 3,00 im Winter pro Person...






Unser Almferienclub im Winter - Skiurlaub in Sölden

Unser Alm-Ferienclub-Silbertal befindet sich direkt im Skigebiet auf ca. 2000 m Seehöhe, etwa 7 km außerhalb des Ortszentrums von Sölden. Eigener Anschlußlift vor dem Haus/ kein lästiges Anstehen an der Gondel – auf die Ski und los!

Für Körper & Geist

  • Panoramasauna mit Blick ins Ventertal
  • Massage & Solarium (gegen Gebühr)
  • Benutzung der Kletterwand
  • Spielhöhle Automatenbenutzung gegen Gebühr
  • Tischtennis
  • Tischfußball
  • Mineralienmuseum größte Mineralienausstellung in Tirol
  • Kino
  • Hot Pot's
  • Schneewanne

Animations- und Wochenprogramm im Winter (Je nach Witterung und Jahreszeit 1x wöchentlich)

  • Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Winnetou Pfad
  • Geführte Fackelwanderung zur Mittelstation/Nachtschilauf Show
  • Rodelnachmittag inkl. Schlitten und Rücktransfer
  • Snowtubing Reifenrutschen
  • Schlechtwetterprogramm mit Andre
  • SKIOOO fahren mit Guide (gegen Gebühr)
  • Informationsabend mit Begrüßungscocktail


Hot Pot

Man kann getrost annehmen, dass das Bad im Holzfass wohl zu den ältesten Möglichkeiten und Gepflogenheiten ein wohltuendes, entspannendes Bad zu nehmen zählt.

In nahezu allen Kulturen war der Holzbottich - oder das Fass - das beliebteste "Behältnis" um, manchmal mit viel Phantasie, den Reinigungsvorgang zu einem Ritual zu gestalten, bei dem fast immer die Kommunikation eine wichtige Rolle gespielt hat.

Ein Bad gemeinsam mit den Lieben oder mit Freunden zu nehmen, dieser Freude hat man seit alters her gerne gefönt. Man denke nur an die  "Badekultur" der Antike oder des hohen Mittelalters.
In Japan hat sich das gemeinsame Bad im Holzbottich in höchster Tradition über Jahrhunderte erhalten und ist bis heute aus dem Gesellschaftsleben nicht wegzudenken.

Ein rustikaler, funktioneller Holzbottich aus wohlduftendem ausgesuchten Lärchenholz und ein ausgereifter Edelstahl-Unterwasserofen, der das Wasser, mittels Holzbefeuerung, innerhalb von ca. 2 Stunden auf etwa 40° C Badetemperatur aufheizt und dies Sommer wie Winter, zusammen kurz HOT POT genannt.


Sölden ist das ultimative Wintersportparadies!


Als erster Skiort in Österreich bietet Sölden gleich drei Dreitausender, auch BIG 3 genannt, die mit modernsten Seilbahn-Anlagen erschlossen sind. Der erste Gipfel, der „Großen 3“, ist für Ötztaler Verhältnisse fast klein. Gerade mal 3.058 m misst der Gaislachkogl.

Als nächster folgt der Tiefenbachkogl, mit 3.309 m schon ein deutliches Stück höher. Getoppt wird das alles aber durch die Schwarze Schneide, mit 3.370 m eindeutig der Gigant unter Söldens Skibergen.

Das großzügige Pistenangebot in allen Schwierigkeitsgraden und die hervorragende Präparation der 150 Pistenkilometer verhelfen dem Wintersportler zu einem einzigartigen Genuss.

> www.soelden.com